Achtsamkeit und Entspannung für Mütter/ Väter mit Babys

Verbringe bewusst Zeit mit deinem Baby. Voll und ganz präsent zu sein und dich auf dein Baby zu konzentrieren, kommt oft etwas kurz im Babyalltag, denn während man sein Baby zum Beispiel wickelt, denkt man schon wieder an die unzähligen Dinge, die noch im Haushalt zu erledigen sind, der Einkauf, der noch zu tätigen ist oder auch eventuell an den Job, der Anruf, der noch zu machen ist oder das Email, das noch zu schreiben ist. Und da läuft sie an uns vorbei, die unwiederbringliche, kostbare und auch kurze Zeit in der unsere Babys Babys sind. Der Babyalltag ist oft auch sehr hektisch, eben durch die vielen Dinge die nebenbei noch zu erledigen sind und da kommt Entspannung sowohl für die Eltern als auch für die Babys manchmal zu kurz.
Wie oben schon erwähnt, schult Achtsamkeit die Fähigkeit vollkommen im gegenwärtigen Moment zu sein, präsent zu sein, und die Dinge, die wir tun voll und ganz bewusst zu erledigen. Achtsamkeit erhöht unsere Stressresistenz, lehrt uns unserer Gefühle und Gedanken gewahr zu werden und dadurch mit dem Baby in Kontakt zu bleiben und sich nicht in negativen Gedanken zu verstricken oder sich von negativen Gefühlen überwältigen zu lassen. Achtsamkeit erhöht auch gleichzeitig unsere Entspannungsfähigkeit. Wenn man bedenkt, dass unsere Babys unser Verhalten spiegeln, so ist klar, dass sich Stress und Anspannung auf sie übertragen. Sind die Eltern hingegen achtsam und entspannt, so überträgt sich auch das auf ihr Baby.
Deshalb ist es auch so wichtig, in der ersten Zeit mit Baby so oft wie möglich Ruhepausen einzulegen, sich zu entspannen und neue Kraftreserven zu sammeln. Dann können wir unserem Baby am besten das geben, was es am meisten braucht: feinfühlige Zuwendung und ganz viel Geborgenheit. Entspannte, glückliche Eltern sind für Babys Entwicklung der beste Motor.

Ich kombiniere in meinem Kurs „Entspannung und Achtsamkeit für Mütter/Väter mit Babys“ Entspannungs- und Achtsamkeitsübungen, die gemeinsam mit dem Baby durchgeführt werden können (Bewegungsübungen, Massagen, Spiele, Reime) und Übungen für die Eltern, die während einer kuzen Verschnaufpause gemacht weden können. Alle Übungen wirken entspannend sowohl auf Eltern als auch auf das Baby und beruhen auf meiner Ausbildung als Entspannungs- und Achtsamkeitstrainerin, sowie auf dem mindful parenting Programm und anderen Entspannungsübungen für Babys .


Nächster Kurs: Termin auf Anfrage


Du befürchtest, dass du dich in der Gruppe nicht so richtig entspannen kannst, oder würdest die Zeit lieber ganz alleine für dich haben? Würdest du lieber nur mit deinem Partner/ deiner Partnerin oder mit dir vertrauten Personen entspannen? Dann kontaktiere mich für individuelle Lösungen!

Hinweis: Entspannungs-und Achtsamkeitstraining versteht sich als ergänzende und/ oder präventive Maßnahme um mit Dauerbelastungen besser umgehen zu können, ein körperliches und mentales Gleichgewicht herzustellen und ruhiger und gelassener mit den Belastungen des Alltages umzugehen. Entspannungs- und Achtsamkeitstraining ersetzt in keiner Weise einen Arzt, Psychologen oder Psychiater sowie eine ärztliche Behandlung oder Therapie. Jede Inanspruchnahme der angeführten Leistungen erfolgt eigenverantwortlich.