PMR - Progressive Muskelrelaxation

Entspannungsverfahren, wie die PMR, können nachweislich auf physiologischer und psychischer Ebene positive Effekte bewirken. Reaktionen des Körpers auf den Entspannungszustand können angenehme Körperschwere, ein wohltuendes Wärmegefühl, ruhiger Atem und insgesamt körperliches Wohlbefinden sein. Auch auf der psychischen Ebene lassen sich positive Auswirkungen erkennen. Ängstliche Gefühle und Ärger werden abgebaut und ein Ausgeglichensein stellt sich ein. Einer gelungenen Entspannungsphase folgen Ausgeruhtsein und geistige Frische.

Die Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson (1929) basiert darauf, dass einzelne Muskelgruppen systematisch angespannt und wieder entspannt werden. Dieser Unterschied zwischen angespanntem und entspanntem Zustand soll dem Übenden bewusst werden und im fortgeschrittenen Stadium soll es dem Praktizierenden möglich sein, zu erkennen, welche Muskelgruppen unnötig angespannt sind um sich in Alltagssituationen entspannen zu können.

In diesem Kurs erlernen Sie die unterschiedlichen Variationen der Progressiven Muskelrelaxation nach Jacobson step-by-step in Kombination mit anderen Entspannungstechniken für ein bestmögliches Entspannungserleben. Durch das regelmäßige Training der PMR schulen Sie Ihre Körperwahrnehmung und werden rasch Ver- und Anspannungen erkennen und diese lösen können.


PMR eignet sich auch hervorragend für Kinder ab 6 Jahren und Jugendliche. Kontaktieren Sie mich einfach für weitere Informationen.

Martinikurs: Mo, 6.11. 18:15 Uhr 1x wöchentlich
6 Einheiten à 50min
Weitere Termine: 13.11., 20.11. 27.11., 4.12., 11.12.
Kosten: 72€ max. 6 TeilnehmerInnen

Winterkurs: Mo, 8.1. 18:15 Uhr 1x wöchentlich
5 Einheiten à 50min
Weitere Termine: 15.1., 22.1., 29.1., 5.2.
Kosten: 60€ max. 6 TeilnehmerInnen

Bei Interesse an individuellen Anleitungen bzw. Anleitungen für private Gruppen kontaktieren Sie mich um einen Termin zu vereinbaren.

Hinweis: Entspannungs-und Achtsamkeitstraining versteht sich als ergänzende und/ oder präventive Maßnahme um mit Dauerbelastungen besser umgehen zu können, ein körperliches und mentales Gleichgewicht herzustellen und ruhiger und gelassener mit den Belastungen des Alltages umzugehen. Entspannungs- und Achtsamkeitstraining ersetzt in keiner Weise einen Arzt, Psychologen oder Psychiater sowie eine ärztliche Behandlung oder Therapie. Jede Inanspruchnahme der angeführten Leistungen erfolgt eigenverantwortlich.